close
Share with your friends

EBA konsultiert Institute zur Offenlegung von Zinsänderungsrisiken im Rahmen der Säule 3

Financial Services News

Financial Services News

Regulatory

Am 28. Mai 2021 startete die EBA eine öffentliche Konsultation zu Entwürfen von technischen Durchführungsstandards (ITS) für die Offenlegung von Zinsänderungsrisiken aus nicht im Handelsbuch gehaltenen Positionen (IRRBB) im Rahmen der Säule 3 Anforderungen.

Die vorgeschlagenen ITS ergänzen die Offenlegungen der Institute entsprechend dem Ziel der Aufsichtsbehörden eine für die Institute praktikable Umsetzung zu ermöglichen und den Interessengruppen ausreichend Informationen zur Verfügung zu stellen, um die Marktdisziplin zu fördern. In den ITS-Entwürfen werden Offenlegungen vorgeschlagen mit denen die Beurteilung des IRRBB-Risikomanagementrahmen der Institute sowie die Sensitivität des ökonomischen Werts des Eigenkapitals und des Nettozinsertrags der Institute gegenüber Zinsänderungen dargestellt werden soll.

Vorgeschlagen wird, dass Institute offenlegen, inwieweit die Berechnung der IRRBB-Positionswerte auf Grundlage ihrer internen Messsysteme sowie ihrer allgemeinen IRRBB-Zielsetzungen und -Steuerung erfolgt. Ebenfalls sollen quantitative Angaben zu den Auswirkungen von Zinsänderungen auf den ökonomischen Wert des Eigenkapitals und den Zinsüberschuss von Instituten offengelegt werden.

Angesichts der laufenden Überarbeitung der Rahmenbedingungen bzgl. IRRBB, schlägt die EBA Übergangsbestimmungen vor, die den Instituten die Offenlegung erleichtern sollen. Die Konsultation läuft bis zum 30. August 2021. 

EBA News

Verwandte Inhalte