close
Share with your friends

EBA-Konsultation zum Entwurf von ITS für die Offenlegung von ESG Risiken

Financial Services News

Financial Services News

Risk Management

Die EBA veröffentlichte am 1. März ein Konsultationspapier zum Entwurf der technischen Durchführungsstandards (ITS) iZm Säule 3-Offenlegungen von Umwelt-, Sozial- und Governance-Risiken (ESG-Risiken).

Ziel ist die Schaffung eines Rahmenwerkes, sodass Stakeholder über ESG-Engagements und -Strategien informiert sind, fundierte Entscheidungen treffen sowie Marktdisziplin ausüben können. Die ITS-Entwürfe sehen vergleichbare Angaben vor, um zu zeigen, wie Kreditinstitute Nachhaltigkeitsaspekte in Risikomanagement, Geschäftsmodelle und Strategie einbetten und so den Zielen des Pariser Abkommens entsprechen können. Im Einklang mit den Anforderungen der Kapitaladäquanzverordnung (CRR) werden vergleichbare quantitative zu klimawandelbedingten Übergangs- und physischen Risiken vorgeschlagen. Dies beinhält einschließlich Informationen zu Exponierungen gegenüber kohlenstoffhaltigen Vermögenswerten und Vermögenswerten, die chronischen und akuten Klimawandelereignissen ausgesetzt sind. Wesentlich ist auch die für die verschiedenen bilanzwirksamen Portfolios und Ziele vorgesehene Green Asset Ratio (GAR). Instituten soll die Offenlegung insofern erleichtert werden, als dass Übergangsfristen vorgesehen sind.

Die Frist für die Abgabe von Stellungnahmen ist der 1. Juni 2021.

Alle weiteren Informationen finden Sie unter folgendem Link: EBA News

Verwandte Inhalte