close
Share with your friends

Auch wenn die Frist für die Beantragung der COVID-19-Investitionsprämie bereits abgelaufen ist, ist insbesondere für folgende COVID-19-Hilfsmaßnahmen noch ein Antrag1 möglich:

  • Umsatzersatz II: Bis 30. Juni 2021
  • Fixkostenzuschuss I: Bis 31. August 2021
  • Ausfallbonus: Bis 15. September 20212
  • Fixkostenzuschuss 800.000: Bis 31. Dezember 2021
  • Verlustersatz: Bis 31. Dezember 2021

Sich dabei im Förderungsdschungel zu verirren, ist keine Seltenheit: Obwohl Unternehmen noch von vielen COVID-19-Förderungen profitieren können, bleibt diese Chance daher oftmals ungenutzt.

Aus diesem Grund hat das KPMG COVID-19-Förderungsteam in den vergangenen Monaten intensiv an der Entwicklung von Excel Tools zum Fixkostenzuschuss I, Fixkostenzuschuss 800.000 sowie dem Verlustersatz gearbeitet. Mit Hilfe der Tools können vor der Antragstellung die Förderhöhe ermittelt und die Fördervoraussetzungen geprüft werden. Zudem kann damit der optimale Betrachtungszeitraum automatisiert berechnet und Finanzbuchhaltungsdaten einfach eingespielt werden.

Mithilfe unserer speziell entwickelten kostenlosen Tools unterstützen wir Sie gerne bei der Evaluierung einer Förderungsmöglichkeit als auch beim Prozess selbst und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

1 Im Rahmen der Antragstellung kann der Förderwerber von einem Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder Bilanzbuchhalter unterstützt werden. In bestimmten Fällen wird die Antragseinbringung und/oder Bestätigung der Abrechnung von diesen vorher genannten Berufsbefugten vorausgesetzt.

2 Bis 15. des auf den jeweiligen Betrachtungszeitraum drittfolgenden Kalendermonats (zB für 4/2021 ist Beantragung vom 16.05.2021 bis 15.07.2021 möglich.

KPMG Ansprechpartner