close
Share with your friends

Um weiterhin konkurrenzfähig und effizient am Markt agieren zu können, bedarf es einer ganzheitlichen End-2-End-Prozesssicht von der Strategieformulierung, über Planung und Reporting bis hin zur Unternehmenssteuerung. Plan to Perform hilft Unternehmen, alle notwendigen Schritte umzusetzen. Strategische Anpassungen können mittels End-2-End-Prozesssicht in Echtzeit vorgenommen und in die Planung übernommen werden, wodurch eine akkurate und flexible Steuerung möglich ist und so insbesondere in Krisenzeiten das unternehmerische Risiko nachhaltig minimiert werden kann. 

Wie gut ist Ihr Unternehmen für die Zukunft vorbereitet? Welche Maßnahmen haben Sie bereits getroffen, um effiziente Strategie-, Planungs- und Steuerungsprozesse umzusetzen?

Die letzten Monate haben gezeigt, dass es Entwicklungen gibt, die nicht prognostiziert werden können und folglich eine Unternehmensplanung und -steuerung massiv erschweren. Unternehmen, welche bereits eine End-2-End-Prozesssicht eingeführt haben, wie sie bei Plan to Perform im Vordergrund steht, sind auf Veränderungen besser vorbereitet und können auf deren Auswirkungen rascher, zielgerichteter und effizienter reagieren. 

Plan to Perform bildet alle notwendigen Geschäftsprozesse von der Strategieformulierung über die Unternehmensplanung bis hin zur Unternehmenssteuerung ab und verknüpft diese zu einer vollumfänglichen und effizienten End-2-End-Prozesssicht. Das Ziel ist, mittels Integration von Strategien und Plänen mit operativen Prozessen eine wertorientierte Prognose zu erstellen und geeignete Handlungsfelder zu identifizieren, um auf diese Weise die zukünftige Performance des Unternehmens zielgerecht zu steuern.

  • Der Plan to Perform-Zyklus besteht aus sechs Phasen:
  • Articulate the Strategy
  • Plan the Business
  • Report the Business
  • Assess the Results
  • Address the Gaps
  • Process Governance  
Plan to Perform Cycle
Plan to Perform Cycle

Im Schritt „Articulate the Strategy“ werden Marktbedingungen, volkwirtschaftliche Faktoren und Trends evaluiert, welche die Basis für die Definition von strategischen Unternehmens- und Geschäftszielen bilden. Anschließend werden die strategischen Ziele in operative und finanzielle Planungsziele übergeleitet.

Es folgt der Schritt „Plan the Business“, der die Entwicklung jeglicher Prognosen, die für ein Unternehmen von Bedeutung sind (zB Umsatz-, Personal-, Kapital-, Liquiditäts- und Projektplanung) darstellt. Nach Erstellung und Abnahme der Pläne, werden darauf aufbauend Leistungsziele definiert, welche auf Grundlage von KPIs dargestellt und evaluiert werden.

Anschließend wird im Prozess „Report the Business“, die Erreichung der vorab definierten Leistungsziele gemessen. Die Erfolgsmessung basiert auf treiberorientierten Rentabilitäts- und Leistungsberichten, die weitestgehend automatisiert erstellt und zeitnah dem Management zur Verfügung gestellt werden.

Der Schritt „Assess the Results“ evaluiert die vorab erlangten Ergebnisse im Vergleich zu den definierten Leistungszielen im „Plan the Business“-Prozess. Mittels automatisierten und datenbasierten Analysewerkzeugen lassen sich fundierte und aussagekräftige Abweichungsanalysen durchführen.

Im nächsten Schritt, „Address the Gaps“ werden die identifizierten Abweichungen zwischen IST und PLAN analysiert und Aktionspläne und Steuerungsmaßnahmen zur Schließung der Lücken definiert. Diese fließen wieder in die Strategieformulierung ein und schließen somit den Plan to Perform-Zyklus.

Der „Process Governance“-Schritt stellt übergeordnet sicher, dass die definierten Prozesse und Steuerungssysteme in den einzelnen Phasen eingehalten werden und die End-2-End-Prozesssicht gewährleistet bleibt.

Durch die Umsetzung des Plan to Perform-Prozesses und die damit einhergehende Schaffung einer einheitlichen End-2-End-Prozessbetrachtung, können zahlreiche Effizienzsteigerungs- & Kostensenkungspotenziale im Finanzbereich ausgeschöpft werden, ua:

  • Reduktion von Integrations-, Abstimmungs- & Analyseaufwand:
    Durch die Abbildung des End-2-End-Prozesses sind alle Schnittstellen und Integrationspunkte klar definiert, was zu einer Reduktion des Abstimmungsaufwands zwischen den einzelnen Organisationseinheiten führt. Plan to Perform deckt zusätzlich alle Gesellschaften im Prozess ab und stellt sicher, dass Mittelfristplan, Budget und Forecast ineinander greifen und alle operativen Teilpläne (zB Absatz-, Fertigungs-, Capex-Plan) im Finanzplan integriert sind. Dadurch können Abweichungsanalysen & zielgerichtete Erläuterungen effizienter abgeleitet werden.
  • Minimierung von manuellen Berechnungen & Mappings:
    Der Plan to Perform-Prozess wird durchgängig im System abgebildet und reduziert so anfallenden manuellen Aufwand in der Datenaufbereitung & -berechnung bzw im Datenmapping.
  • Wegfall von Neuplanung bzw Neubudgetierung:
    Strategische bzw operative Änderungen wie zB die Akquise einer Gesellschaft, die Steigerung der Rohstoffpreise, der Verlust eines Großkunden oder der Ausfall eines Lieferanten führen durch die Integration der Teilpläne und Prozesse nicht zu einer aufwendigen Neuplanung bzw Neubudgetierung, sondern lediglich zu einer Anpassung bzw Ergänzung der bestehenden Planung.
  • Vereinfachung der Initialisierung des Strategie- bzw Budgetprozesses:
    Plan to Perform hält an integrierten und definierten Abläufen fest, sodass der wiederkehrende Aufwand für das Set-up und die Initialisierung des Strategie- bzw Budgetprozesses entfallen und so freie (Ressourcen-)Kapazitäten entstehen. 

Plan to Perform bildet zusätzlich die Grundlage für zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten im Rahmen der Digitalisierung, dazu gehören unter anderem:

Umsetzung End-2-End Prozess mittels Intelligent Steering Cockpit
Umsetzung End-2-End Prozess mittels Intelligent Steering Cockpit

Möchten auch Sie Ihr Unternehmen in einem agilen Umfeld bestmöglich auf die Zukunft vorbereiten? Möchten Sie einen effizienten End-2-End-Prozess von der Strategieformulierung, über die Planung bis hin zur Unternehmenssteuerung in Ihrem Unternehmen implementieren?

Wir beraten und unterstützen Sie gerne bei der Umsetzung eines dynamischen Plan to Perform-Prozesses, damit Sie auch in Zukunft Ihre ambitionierten Visionen verfolgen können.