close
Share with your friends

ESMA startet eine Common Supervisory Action mit den zuständigen nationalen Aufsichtsbehörden zu MiFID II-Produkt-Governance-Regeln

Financial Services News

Financial Services News

Compliance

Die ESMA veröffentlichte am 01. Februar 2021 eine Common Supervisory Action (CSA) gemeinsam mit den zuständigen nationalen Aufsichtsbehörden (NCAs) zur Anwendung der MiFID-II-Produkt-Governance-Regeln in der gesamten Europäischen Union (EU). Die CSA wird im Laufe des Jahres 2021 durchgeführt.

Die Aufsichtsaktion wird es der ESMA und den NCAs ermöglichen, die Fortschritte bei der Anwendung der MiFID-II-Produkt-Governance-Regeln durch die Ersteller und Vertreiber von Finanzprodukten zu bewerten. Die von der ESMA 2017 herausgegebenen Leitlinien zu diesem Thema und die in jüngerer Zeit veröffentlichten Q&As werden im Zuge der CSA 2021 berücksichtigt.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Webseite der ESMA unter folgendem Link: ESMA News

Die FMA informierte am 01. Februar 2021 ebenfalls darüber, dass sie an der CSA 2021 teilnehmen wird. Bei den geplanten Vor-Ort-Prüfmaßnahmen für 2021 der FMA zur Produkt Governance wird daher die CSA 2021 Bestandteil sein.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Webseite der FMA: FMA Informationen


Verwandte Inhalte