close
Share with your friends

EBA veröffentlicht finale Leitlinie bzgl Triparty-Rückkaufsvereinbarungen für Großkreditzwecke

Financial Services News

Financial Services News

Risk Management

Die EBA veröffentlichte am 16. Februar 2021 Leitlinien zu den Bedingungen für die Anwendung der alternativen Behandlung von Risikopositionen von Instituten iZm "Triparty- Rückkaufsvereinbarungen" für Großkreditzwecke . Diese sind ab 28. Juni 2021 anwendbar.

Institute können die gesamten Risikopositionen gegenüber einem Sicherheiten-Emittent aufgrund von Triparty-Rückkaufsvereinbarungen, die von einem Triparty-Agenten vermittelt wurden, durch den vollen Betrag der Limite ersetzen, die das Institut den Agenten angewiesen hat, auf diese Forderungen anzuwenden.

Dies unterliegt gem Art 403 Eigenkapitalverordnung (CRR) drei Bedingungen, welche durch die Leitlinien präzisiert werden:

  • Institut muss sich vergewissern, dass der Triparty-Agent über angemessene Schutzmaßnahmen verfügt, um Überschreitungen der vom Institut angewiesenen Limite zu verhindern,
  • Zuständige Behörde hat gegenüber dem Institut keine wesentlichen Bedenken geäußert,
  • Das vom Institut dem Drei-Parteien-Agenten vorgegebene Limit und alle anderen Risikopositionen des Instituts dürfen gegenüber dem Sicherheiten-Emittenten die in Art 395 Abs 1 CRR festgelegten Obergrenze nicht überschreiten.

EBA-News

Verwandte Inhalte