close
Share with your friends

Überarbeitung der EU-Richtlinie für Nachhaltigkeitsberichterstattung

Express Accounting News

Express Accounting News

Glühbirne

Die Europäische Kommission hat am 21. April 2021 einen Entwurf zur Überarbeitung der EU-Richtlinie für Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen (jetzt Corporate Sustainability Reporting Directive, CSRD) veröffentlicht.

Die Richtlinie erweitert die Berichtspflichten zu Nachhaltigkeitsinformationen erheblich. Zukünftig unterliegen alle großen Unternehmen sowie alle Unternehmen, deren Wertpapiere zum Handel in einem geregelten Markt in einem der Mitgliedstaaten zugelassen sind, den Berichtspflichten. Nachhaltigkeitsinformationen sollen vor allem an Standardisierung, Vergleichbarkeit und Digitalisierung gewinnen.

Die wesentlichen Änderungen betreffen folgende Bereiche:

  • Ausweitung des Geltungsbereichs und der Berichtsinhalte
  • Verpflichtende EU-Standards für die Nachhaltigkeitsberichterstattung
  • Veröffentlichung der Informationen als Teil des Lageberichts in ESEF (European Single Electronic Format)
  • Externe Prüfungspflicht für Nachhaltigkeitsinformationen

Die EU-Richtlinie ist per 1. Dezember 2022 von den Mitgliedsstaaten in nationales Recht umzusetzen, das nationale Gesetz wird für Unternehmen für Geschäftsjahre, die am oder nach dem 1. Jänner 2023 beginnen, anzuwenden sein.

Weiterführende Informationen finden Sie hier: Erweiterung der Berichtspflichten

Die EU-Richtlinie für Nachhaltigkeitsberichterstattung ist hier abrufbar: EU-Richtlinie

Verwandte Inhalte