close
Share with your friends

IASB veröffentlicht begrenzte Änderungen in Bezug auf mangelnde Umtauschbarkeit bei der Währungsumrechnung nach IAS 21

Express Accounting News

Express Accounting News

Glühbirne

Der International Accounting Standards Board (IASB) hat am 20. April 2021 den Entwurf Lack of Exchangeability (ED/2021/4) herausgegeben. Die vorgeschlagenen Änderungen an IAS 21 sollen zum einen dabei helfen festzustellen, ob eine Währung in eine andere Währung umgetauscht werden kann, und zum anderen Leitlinien zur Währungsumrechnung geben, wenn eine solche Umtauschbarkeit nicht gegeben ist.

IAS 21 regelt die Währungsumrechnung für Fremdwährungstransaktionen und für ausländische Geschäftsbetriebe. Letzteres ist regelmäßig für die Konzernabschlusserstellung relevant. IAS 21 enthält bisher allerdings keine Vorgaben für den Fall, dass es keinen beobachtbaren Wechselkurs gibt. Die vorgeschlagenen Änderungen unterstützen Unternehmen dabei zu identifizieren, ob eine fehlende Umtauschbarkeit vorliegt, und wie bzw auf welcher Basis dann in diesen Fällen ein Wechselkurs für die Währungsumrechnung zu ermitteln ist.

Stellungnahmen werden bis zum 1. September 2021 erbeten.

Den Entwurf können Sie hier herunterladen: Lack of Exchangeability

Verwandte Inhalte