close
Share with your friends

In Zeiten allumfassender Globalisierung finden sich Unternehmen in verschärften Marktbedingungen mit hochdynamischem und aggressivem Wettbewerb wieder. Technologie- und Differenzierungsvorsprünge sind durch immer kürzer werdende Entwicklungszyklen schwerer zu generieren und zu erhalten. Verschärft wird diese Situation durch verkürzte Lebenszyklen von Produkten und Dienstleistungen und daraus resultierendem Kosten- und Ertragsdruck.

Dementsprechend ist es für Unternehmen unabdingbar, entlang der gesamten Wertschöpfungskette höchste operative Exzellenz zu erreichen. Neben unterschiedlichen Top-down-Ansätzen wie Outside-in-Analysen (zB Benchmarking) und Zielprozess-Workshops zur Produktivitätssteigerung stellen Produktivitätsstudien (Gemba Walks) den fundiertesten Ansatz zur Identifikation von Optimierungspotenzialen dar.

Gemba Walks (Gemba = japan. „vor Ort“ bzw „am Ort des Geschehens“) sind ein Instrument aus dem Lean Management und ermöglichen eine Prozessaufnahme an der „operativen Front“ eines Unternehmens in administrativen, aber auch operativen Fachabteilungen

Dieses Werkzeug – richtig eingesetzt – ermöglicht die
  • Aufnahme aller Tätigkeiten durch ganztägige, anonymisierte Begleitungen
  • Strukturierung der Tätigkeiten nach Aufgabengebieten und Zuordnung zu Geschäftsfällen
  • Bewertung der Tätigkeiten nach wertschöpfender und nicht wertschöpfender Zeitverwendung
  • Ausarbeitung von Ursachen–Auswirkungszusammenhängen verlorener Zeiten
     
Ergebnisse dieser Produktivitätsstudien:
  • Tiefgehendes Verständnis über die Tätigkeiten entlang der Prozesskette (weit über den „dokumentierten“ SOLL-Prozess hinaus)
  • Anteil der nicht wertschöpfenden Zeitverwendung
  • Identifikation der Ursachen für Reibungsverluste innerhalb der Fachabteilung als auch vor- und nachgelagerter Wertschöpfungsstufen und Schnittstellen
  • Maßnahmenliste zur Realisierung der Potenziale
  • Einschätzung der Realisierungswahrscheinlichkeit
     

Die Zusammenführung der Ergebnisse und Verortung entlang des Wertstroms eines Unternehmens ermöglicht nicht nur die Identifikation und Realisierung von Optimierungspotenzialen auf organisatorischer bzw prozessualer Ebene, sondern bietet auch Ansatzpunkte für die Automatisierung von digitalen Prozessschritten und dadurch weitere Entlastung der Prozesslandschaft und deren Teilnehmer.


Gemba Walks eignen sich somit optimal als Startpunkt einer umfassenden Produktivitätsanalyse und zum besseren Verständnis der eigenen Organisation aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln. Falls Sie in Ihrem Unternehmen den Eindruck haben, dass Prozesse schwerfällig, Rollenprofile und Zuständigkeiten unklar sind oder Sie mit überbordender Administration kämpfen und dadurch das Wichtigste – Ihren Kunden – aus den Augen verlieren, dann gehen Sie mit uns den ersten Schritt in Richtung einer schlanken und schlagkräftigen Organisation.