close
Share with your friends

Express Accounting News 2021/07

Express Accounting News

Guidelines zur EU-Taxonomie-Verordnung

Verwandte Inhalte

Die ESMA (European Securities and Markets Authority) hat am 1. März 2021 einen Final Report zu den Anforderungen veröffentlicht, die sich für bestimmte kapitalmarktorientierte Unternehmen des nicht-finanziellen Sektors aus der EU-VO 2020/852 vom 18. Juni 2020 (EU-Taxonomie-VO) ergeben.

Nach der EU-Taxonomie-VO müssen Unternehmen, die eine nicht-finanzielle (Konzern-)Erklärung im Sinne von § 243b, § 267a UGB erstellen und veröffentlichen, erstmals für das Geschäftsjahr 2021 erweiterte Angaben machen. So ist gem Art 8 Absatz 2 der EU-Taxonomie-VO zu folgenden Posten der jeweilige Anteil anzugeben, der als „ökologisch nachhaltig“ einzustufen ist:

  • Umsatzerlöse
  • Investitionsausgaben
  • Betriebsausgaben

Der Final Report der ESMA enthält Konkretisierungen zur Ermittlung dieser Angaben in
Anlage I.

Die EU-Taxonomie-VO ist hier abrufbar.

Den Final Report und die Pressemitteilung der ESMA können Sie hier herunterladen.

Zeitgleich haben die EBA (European Banking Authority) und die EIOPA (European Insurance and Occupational Pensions Authority) ebenfalls Guidelines zu Konkretisierungen in Bezug auf die Anforderungen aus der EU-Taxonomie-VO veröffentlicht.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular