close
Share with your friends

ESMA Anforderungen zu TLTRO III Anhangangaben

ESMA Anforderungen zu TLTRO III Anhangangaben

Die ESMA hat in ihrem jüngsten Public Statement ihre Erwartungen hinsichtlich Transparenz und Offenlegungen im Zusammenhang mit der Bilanzierung von TLTRO-III Finanzierungsgeschäften in IFRS-Konzernabschlüssen europäischer Banken formuliert. Die beiliegende Arbeitshilfe soll Banken bei der Umsetzung dieser Angabe-Erfordernisse unterstützen.

Verwandte Inhalte

Fachlicher Hintergrund

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat Ende 2019 eine dritte Serie ihrer gezielten längerfristigen Finanzierungsgeschäfte (“targeted longer-term refinancing operations” oder “TLTRO-III”) verlautbart, welche eine Fortführung der beiden vorhergehenden Serien darstellen und die Bereitstellung günstiger Refinanzierungsmöglichkeiten für Banken zum Ziel haben, damit diese günstige Kreditvergabebedingungen aufrecht erhalten können.

Unter TLTRO-III ist – wie auch schon unter TLTRO-II – der anwendbare Zinssatz an die Erfüllung gewisser Kreditvergabekriterien geknüpft. Je mehr qualifizierte Kredite die teilnehmenden Banken vergeben, desto günstiger wird der Zinssatz für die im Rahmen des TLTRO-III Programms erhaltene Refinanzierung.

Der anwendbare Zinssatz wird dabei in zwei aufeinander folgenden Perioden unterschiedlich ermittelt:

  • Zunächst erhalten die teilnehmenden Banken in der “speziellen Verzinsungsperiode” (“special interest rate period” oder “SIRP”) einen Bonus von 50bps auf den ansonsten anzuwendenden Zinssatz. Dieser Bonus hängt nicht von der Erreichung der Kreditvergabe-Ziele ab.
  • Für die verbleibende Laufzeit (“rest of the life” oder “ROTL”-Periode) der jeweiligen TLTRO-III Tranche (nach Ablauf der speziellen Verzinsungsperiode) können die Teilnehmer noch vorteilhaftere Konditionen erhalten (bis zu -100 bps). Diese allerdings nur unter der Bedingung, dass sie gewisse Kreditvergabeziele erreichen.

Die Finanzierungsgeschäfte haben eine dreijährige Laufzeit, wobei die Möglichkeit zur vorzeitigen Rückzahlung ab September 2021 besteht, sofern das jeweilige Geschäft zumindest eine Laufzeit von 12 Monaten erreicht hat.

Diskussion der bilanziellen Darstellung im Public Statement der ESMA

Die bilanzielle Abbildung dieser Geschäfte in den IFRS-Konzernabschlüssen von Banken ist Gegenstand umfassender Diskussionen mit Wirtschaftsprüfern und Regulatoren. Diskutiert wird insbesondere die Frage, ob die Geschäfte ein Element einer staatlichen Förderung enthalten, das gemäß IAS 20 zu bilanzieren ist, oder ob sie ausschließlich gemäß IFRS 9 zu bilanzieren sind. In der Praxis findet sich derzeit keine einheitliche Behandlung dieses Themas.

Da diese uneinheitliche Behandlung einen wesentlichen Effekt auf das Periodenergebnis und damit die Vergleichbarkeit von Abschlüssen haben kann und die Bestimmung des für die Abbildung anzuwendenden Effektivzinssatzes zusätzliches Ermessen dahingehend erfordert, ob erwartet wird, dass die Kreditvergabeziele in der ROTL-Perdiode erreicht werden können, betont die ESMA in ihrem Public Statement die Forderung nach ausreichenden Anhangangaben zur Sicherstellung der Transparenz in Bezug auf die gewählte bilanzielle Darstellung.

Vor dem Hintergrund der in der Praxis beobachteten unterschiedlichen Herangehensweisen hat die ESMA darüber hinaus angekündigt, hinsichtlich der zutreffenden bilanziellen Abbildung eine Anfrage an das IFRS Interpretations Committee (IFRIC) zu stellen.

Link zum Public Statement der ESMA

Arbeitshilfe zur Umsetzung der Anhangangaben

Das Banking-Team der KPMG für die EMA Region (Europe, Middle-East, Africa) hat als Arbeitshilfe zur Offenlegung von TLTRO-III Angaben (und ähnlichen Programmen) die beigefügten Musterangaben erarbeitet, welche sich an den Vorgaben der ESMA orientieren und bei einer adäquaten Umsetzung der Erwartungen unterstützen sollen.

Die Arbeitshilfen stellen dabei lediglich illustrative Beispiele dar, wobei für zwei spezifische Fälle Beispielangaben erstellt wurden und jedem der beiden Fälle konkrete Annahmen zum jeweiligen Sachverhalt zugrunde liegen. Die dem Beispiel zugrunde gelegten Muster-Banken gehen davon aus, dass sie die Kreditvergabeziele erreichen und daher den vergünstigten Zinssatz in der ROTL-Periode erhalten werden.

Im konkreten Falle Ihres Unternehmens können sich selbstverständlich andere Konstellationen und Erwartungen ergeben. Daneben ist auch der Aspekt der Wesentlichkeit der Programmausnutzung durch die jeweilige Bank für allfällige Anhangsangaben von Relevanz und im Einzelfall zu beurteilen.

Änderung des TLTRO-III Programmes im Jänner 2021

Die EZB hat mit Beschluss (EU) 2021/124 vom 29. Januar 2021 das TLTRO III Programm in einigen Details noch einmal abgeändert. Diese Änderung stellt uE eine Vertragsanpassung iSd IFRS 9 dar, welche jedoch erst am Tag nach der Veröffentlichung wirksam wurde und auf Abschlüsse zum 31. Dezember 2020 noch keine Auswirkung hat.

Anhang

2 illustrative Beispiele für Anhangangaben zu TLTRO III im IFRS Konzernabschluss einer Bank

Es ist uns ein Anliegen, Sie stets auf dem neuesten Informationsstand zu halten. Auch in herausfordernden Zeiten sind wir ein verlässlicher Partner für Sie und stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Falls Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular