close
Share with your friends

Insurance News: Diverse Veröffentlichungen

Insurance News

FMA veröffentlicht Schwerpunkte 2021; Regulatory Sandbox (§ 23a FMABG); EIOPA-Leitlinien zur Sicherheit und Governance von Informations- und Kommunikationstechnologien; EIOPA-Konsultation zu ORSA im Rahmen von COVID 19

Raimund Korherr

Senior Manager, Audit

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

FMA veröffentlicht Schwerpunkte 2021

Regulatory Sandbox (§ 23a FMABG)

Mit BGBl 89/2020 wird dem Finanzmarktaufsichtsbehördengesetz § 23a eingefügt, der die Einführung einer Regulatory Sandbox durch die FMA regelt.

Eine Regulatory Sandbox ist eine dezidierte Vorbereitung und ein Testlauf für eine beaufsichtigte Tätigkeit, wobei das neue Geschäftsmodell bereits weitgehend entwickelt sein muss. Das Unternehmen bekommt dabei durch die Aufsicht über einen längeren Zeitraum (maximal zwei Jahre) eine gezielte Begleitung betreffend regulatorische Anforderungen.

In der Sandbox kann ein Teilnehmer unter Rechtsbelehrung der FMA erproben, wie ein in Entwicklung befindliches, innovatives Geschäftsmodell (Sandboxgeschäftsmodell) unter Einhaltung der jeweils anwendbaren Bundesgesetze realisiert werden kann.

Die Aufnahme in die Sandbox ist bei der FMA zu beantragen, wobei bestimmten Voraussetzungen und Bedingungen zu beachten sind. Zur Begutachtung der Auswirkungen des Sandboxgeschäftsmodells ist ein „Regulatory Sandbox Beirat“ beim BMF einzurichten.

Das Sandboxmodell ist in „Fakten Trends Strategien 2021“ der FMA ab Seite 79 detailliert beschrieben.

EIOPA Leitlinien zur Sicherheit und Governance von Informations- und Kommunikationstechnologien

Die finalen "Guidelines on Information and Communication Technnology (ICT) Security and Governance" sollen ab 1. Juli 2021 angewendet werden. Sie sind derzeit nur in englisch verfügbar.

EIOPA-Konsultation zu ORSA im Rahmen von COVID 19

EIOPA hat am 23. Dezember 2020 eine Konsultation zur Aufsichtserklärung zur Bewertung der Solvabilität eigener Risiken (ORSA) im Rahmen von COVID-19 veröffentlicht. Die Erklärung soll die Konvergenz fördern, indem sie gemeinsame aufsichtsrechtliche Erwartungen an den ORSA, auch in speziellen Situationen, festlegt. Es sollen die unterschiedlichen Auswirkungen je nach spezifischem Risikoprofil berücksichtigt werden. Die Frist zur Stellungnahme läuft bis zum 15. März 2021.

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular