close
Share with your friends

Novellierung des Verbraucherkreditgesetzes sowie des Hypothekar- und Immobilienkreditgesetzes

Verbraucherkreditgesetz

Im Herbst wurde das Verbraucherkreditgesetz (VKrG) und das Hypothekar- und Immobilienkreditgesetz (HIKrG) novelliert. Anlass dazu gab die Lexitor-Entscheidung (C‑383/18) über die Ermäßigung der Gesamtkosten bei vorzeitiger Rückzahlung durch den Verbraucher.

Philip Kudrna

Director, Accounting Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Im November 2020 wurde das Verbraucherkreditgesetz (VKrG) und das Hypothekar- und Immobilienkreditgesetz (HIKrG) novelliert. Anlass dazu gibt die Lexitor-Entscheidung (C‑383/18) über die Ermäßigung der Gesamtkosten bei vorzeitiger Rückzahlung durch den Verbraucher. Mit der Novellierung soll die geltende Rechtslage in Einklang mit der Richtlinie 2008/48/EG (die „Verbraucherkredite-Richtlinie“) und der Richtlinie 2014/17/ЕU für Wohnimmobilienkredite (die „Richtlinien“) gebracht werden. Die Ermäßigung der Gesamtkosten bei vorzeitiger Rückführung eines Kredits ist in den Richtlinien weitgehend gleichlautend geregelt. Die Änderungen des VKrG und des HIKrG treten bereits am 1. Dezember 2020 in Kraft. Für die Kreditwirtschaft haben diese Änderungen wesentliche Konsequenzen.

Die vollständige KPMG Aussendung zu diesem Thema finden Sie unter folgendem Link:

KPMG Law Verbraucherkreditrecht

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular