close
Share with your friends

Aktualisierte Brexit-Erklärung zum Ende der Übergangsfrist

Brexit-Erklärung zum Ende der Übergangsfrist

Die ESMA hat am 10. November 2020 drei Erklärungen aktualisiert, in denen die Auswirkungen auf das Meldewesen gemäß EMIR und SFTR sowie auf den Betrieb von ESMA-Datenbanken und IT-Systemen nach dem 31. Dezember 2020 behandelt werden.

Magdalena Ortner-Wolf

Senior Manager, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Die Aktualisierungen beziehen sich auf zuvor in Vorbereitung auf ein No-Deal-Szenario getroffene Aussagen aus dem Jahr 2019. Zum einen werden Klarstellungen in Bezug auf das EMIR- und SFTR-Meldewesen, Aufzeichnungen, Abstimmungen, Datenzugriff, Portabilität und Aggregation von Derivaten gemäß Artikel 9 EMIR und von Wertpapierfinanzierungsgeschäften gemäß Artikel 4 der SFTR getroffen. Weiters wird das Statement zur Verwendung britischer Daten in ESMA-Datenbanken und die Durchführung von MiFID II-Berechnungen aktualisiert. Abschließend ist auch eine Klarstellung zum Datenoperationsplan der ESMA sowie Maßnahmen im Zusammenhang mit FIRDS, FITRS, DVCAP, Systemen für Transaktionsmeldungen sowie den einzelnen Registern und Daten der ESMA enthalten.

ESMA News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular