close
Share with your friends

Neue Bestimmungen im Börsegesetz

Neue Bestimmungen im Börsegesetz

Zur weiteren Förderung des Informationsaustausches wurden im Börsegesetz 2018 einige neue Bestimmungen geschaffen, welche mit 3. September 2020 in Kraft traten.

Magdalena Ortner-Wolf

Senior Manager, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Am 3. September traten einige Bestimmungen des Börsegesetzes 2018 in Kraft, welche im Zuge der Umsetzung der Shareholder Rights Directive II (RL 2017/828) erforderlich waren. Die betreffenden Normen (§§ 179 – 181 BörseG) beinhalten insbesondere Informationen zur Identifikation des Aktionärs, zur Hauptversammlung und zu sonstigen Unternehmensereignissen. Diese Informationen sollen von der Gesellschaft zum Aktionär und vom Aktionär zur Gesellschaft transportiert werden. Die Übermittlung der Informationen soll dabei über Intermediäre erfolgen. Außerdem wird festgelegt, dass Intermediäre Aktionären ermöglichen müssen, ihre Rechte beim Emittenten entweder selbst oder durch den Intermediär auszuüben.

 

RIS

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular