ESMA veröffentlicht “Call for Evidence“ im Rahmen der Überprüfung der Transparenz-anforderungen für Equity und Non-Equity Instrumente

ESMA veröffentlicht “Call for Evidence“

Die ESMA hat am 01.09.2020 einen „Call for Evidence“ veröffentlicht, da die Delegierte Verordnung der Kommission (EU) Nr. 2017/587 (RTS 1) und die Delegierte Verordnung der Kommission Nr. 2017/583 (RTS 2) ab Q4 2020 bis Q1 2021 überprüft werden soll.

1000
Bernhard Gruber

Partner, Advisory

KPMG Austria

E-Mail

Mit dieser Maßnahme haben Marktteilnehmer die Möglichkeit Beiträge und Ansichten zu praktischen Fragen im Zusammenhang mit der Anwendung des RTS 1 und RTS 2 einzubringen. Diese Standards haben beide Bezug zu MiFID II/MiFIR. Die ESMA erwartet sich ein Feedback und Lösungsvorschläge zu technischen Problemen, die auf der Umsetzungsebene aufgetreten sind.

Zudem ist eine Überprüfung des MiFIR-Transparenzsystems angelaufen. Die Überprüfung des Transparenzregimes deckt zwar eine Vielzahl von MiFID II / MiFIR-Bestimmungen ab, steht jedoch nicht in direktem Zusammenhang mit diesem Call for Evidence.

Die Frist zur Einsendung von Rückmeldungen endet am 31. Oktober 2020.

 

ESMA News

So kontaktieren Sie uns