Benchmark-Verordnung: ESMA-Vorschläge für neuen RTS

Benchmark-Verordnung: ESMA-Vorschläge für neuen RTS

Die Marktaufsichtsbehörde ESMA veröffentlichte am 29. September 2020 ihren Abschlussbericht mit neuen Entwürfen für technische Regulierungsstandards (RTS) im Rahmen der Benchmark-Verordnung.

Magdalena Ortner-Wolf

Senior Manager, Advisory

KPMG Austria

E-Mail

Verwandte Inhalte

Diese enthalten zusätzliche detaillierte Regeln zur Umsetzung des europäischen Regulierungsrahmens, die die Genauigkeit und Integrität der Benchmarks in der gesamten Europäischen Union sicherstellen sollen. Die RTS-Vorschläge beinhalten bestimmte Verhaltensweisen und Standards, die von den Administratoren erwartet werden.

Konkret enthalten die Entwürfe Bestimmungen, die sicherstellen sollen, dass die Governance-Regeln der Administratoren ausreichend robust sind. Außerdem soll die potenzielle Manipulation von Benchmarks durch zusätzliche Regeln bezüglich der Berechnungsmethode und Kontrollen zur Gewährleistung der Integrität der Daten minimiert wird. Zusätzlich sollen in den verschiedenen Mitgliedsstaaten gemeinsame Kriterien für die Bewertung der Pflicht zur Verwaltung einer kritischen Benchmark und der Konformitätserklärung für nicht signifikante Benchmarks verwendet werden.

 

ESMA News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RfP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular