close
Share with your friends

Weltweit wurden im ersten Halbjahr 2020 insgesamt USD 25,6 Mrd, bei 1.221 Deals, in Fintechs investiert (Venture Capital, Public Entities und Mergers & Acquisitions) — dies geht aus dem aktuellen KPMG Report „The Pulse of Fintech 2020“ hervor. Der Report untersucht halbjährlich die wichtigsten Trends und Aktivitäten auf dem weltweiten Fintech-Markt.

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:

  • Die Anzahl globaler Fintech-Deals liegt weit hinter den Investments von 2019, die USD 150,4 Mrd betrugen. Zum Halbjahr wurden weltweit insgesamt USD 25,6 Mrd in Fintechs investiert.
  • In Nord- und Südamerika wurde mit USD 12,9 Mrd der größte Anteil der Fintech-Investments getätigt. Im asiatisch-pazifischen Raum (ASPAC) wurden im ersten Halbjahr 2020 insgesamt USD 8,1 Mrd. USD in Fintechs investiert, im Wirtschaftsraum Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) USD 4,6 Mrd.
  • Für Nord- und Südamerika sowie EMEA zeichnet sich derzeit ein neues Jahreshoch an VC Investment in Fintechs ab: Gegen Ende des 1. Halbjahres 2020, zog Amerika USD 9,3 Mrd an VC Investments an, Asien 6,7 Mrd und EMEA USD 4 Mrd.
  • Der Anteil am von Unternehmen in Fintechs investierten Kapital ist mit USD 12,2 Mrd weltweit weiterhin sehr hoch. Die USA sahen hierbei einen Rekordwert an VC Deals mit über USD 2,4 Mrd im 1. Quartal 2020, im folgenden Quartal wurde dieses Volumen nahezu erneut erreicht.
  • Das M&A-Geschäft ist global stark zurückgegangen – vor allem vor dem Hintergrund des außerordentlich starken M&A-Geschäfts 2018 und 2019. Im 1. Halbjahr 2020 wurden M&A Deals im Umfang von USD 4 Mrd getätigt, im Vergleich zu USD 85,7 Mrd im zweiten Halbjahr 2019.
  • Der weltweite Kapitaleinsatz in Cybersicherheit hat USD 870,8 Mio erreicht und damit das Rekordhoch von 2019 mit USD 592,3 Mio noch deutlich übertroffen.

Trends für 2020

Mit Blick auf das 2. Halbjahr 2020 wird COVID-19 das Investment in Fintechs beeinflussen und verändern. Die starke Beschleunigung digitaler Trends, wie etwa durch kontaktloses Bezahlen oder der Bedarf an digitalen Dienstleistungen. Dies wird vermehrt zu Investments, nicht nur in Fintech-Lösungen, sondern auch in die zugrundeliegenden Technologien wie Cyber Security, Betrugsprävention oder digitales Identitätsmanagement führen.

Aufgrund der jüngsten Ereignisse ist anzunehmen, dass Investoren weiterhin spät in Deals einsteigen und sich auf sichere Geschäftsmodelle fokussieren werden. Dies wird für junge Fintechs zur Herausforderung, da sie dem Druck ausgesetzt sind Kapital einzusammeln.

Weitere Themen, die in diesem Report behandelt werden:

  • In Nord- und Südamerika sehen die USA den Löwenanteil an Investments in Fintechs.
  • In Europa zogen Challenger Banken große VC-Runden an.
  • Südostasien wird neuer Hotspot für Fintechs.
  • Unternehmerisches Fintech-Investment zeigt sich angesichts COVID-19 robust.

 

Weitere Informationen sowie zum vollständigen Bericht kommen Sie hier:

Pulse of Fintech H1’20 – Global