close
Share with your friends

ESMA veröffentlicht Erklärung zu MiFIR Open Access und COVID-19

Erklärung zu MiFIR Open Access und COVID-19

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA), gibt am 11. Juni eine öffentliche Erklärung ab, um die Anwendung der MiFIR-Bestimmungen über den offenen Zugang (OAP) für Handelsplätze (TVs) und zentrale Gegenparteien (CCPs) angesichts der jüngsten negativen Entwicklungen im Zusammenhang mit COVID-19 zu klären.

Magdalena Ortner-Wolf

Senior Manager, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Die aufsichtlichen Maßnahmen der zuständigen nationalen Aufsichtsbehörden sollen somit bei der Beurteilung von OAP-Anträgen koordiniert werden. Von den NCAs wird weiters erwartet, bei den Entscheidungen über Open-Access-Anfragen die relevanten nachteiligen Entwicklungen zu berücksichtigen. Die ESMA erwartet darüber hinaus, dass CCPs und Handelsplätze über die erforderliche operative Kapazität verfügen, um Zugangsanträge zu bearbeiten, sobald sich die außergewöhnlichen Marktbedingungen geklärt haben.

ESMA News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular