close
Share with your friends

Veröffentlichung neuer EMIR Q&A´s

Veröffentlichung neuer EMIR Q&A´s

ESMA veröffentlichte neue EMIR Q&A´s in Bezug auf die Meldeverpflichtung.

Magdalena Ortner-Wolf

Senior Manager, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Am 28. Mai veröffentlichte die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) ein Update der EMIR Q&A´s und greift dabei einige offene Fragen im Zusammenhang mit der Meldung von Daten auf. Durch die Überarbeitung der EMIR (EMIR Refit) sind finanzielle Gegenparteien (FC) künftig dazu verpflichtet, die Einzelheiten von OTC-Derivatekontrakten, welche sie mit einer nichtfinanziellen Gegenpartei unterhalb der Clearingschwelle (NFC-) abschließen, für beide Gegenparteien zu melden.

Die neu hinzugefügte TR Q&A 54 soll nun dazu dienen, Klarheit darüber zu schaffen, welche konkreten Informationen eine NFC- der FC für die Absetzung der Meldung übermitteln muss. Zu den Einzelheiten, die eine NFC- bereitstellen muss, zählen beispielsweise die Unternehmenssparte, die Makler-ID, die ID des Clearingmitglieds oder auch die sogenannte Trading Capacity sowie der gültige LEI.

Da nicht automatisch davon ausgegangen werden kann, dass eine FC die Übermittlung der Meldung für ein NFC durchführt, dessen Status sich von NFC+ auf NFC- geändert hat, ist die FC durch die NFC über diese Änderung in Kenntnis zu setzen.

In jenen Fällen, in denen sich die Transaktionsregister der beiden Gegenparteien unterscheiden, ist die NFC- dazu verpflichtet, offene OTC-Derivatekontrakte an das Transaktionsregister der FC zu übertragen, damit eine künftige Übermittlung der Meldungen durch die FC sichergestellt werden kann.

ESMA News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular