close
Share with your friends

Technische Regulierungsstandards der ESA zu Margin-Anforderungen

Technische Regulierungsstandards der ESA

Am 04. Mai 2020 veröffentlichten die Europäischen Aufsichtsbehörden (ESA) als Reaktion auf den COVID-19 Ausbruch technische Regulierungsstandards (RTS) zur Änderung der bilateralen Margin-Anforderungen unter EMIR.

Magdalena Ortner-Wolf

Senior Manager, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Der Entwurf gemeinsamer Regulierungsstandards erfolgte, um die delegierte Verordnung über Risikominderungstechniken für nicht zentral abgewickelte OTC-Derivate abzuändern, um eine einjährige Verschiebung der beiden Umsetzungsphasen der bilateralen Margin-Anforderungen zu berücksichtigen.

Der Basler Ausschuss für Bankenaufsicht und die IOSCO gaben bereits am 03. April bekannt, dass sie einer Verschiebung der letzten beiden Umsetzungsphasen der bilateralen Margin-Anforderungen um ein Jahr zustimmen. Diesem Umstand wird nun mit den aktualisierten RTS der ESA Rechnung getragen, wodurch die Änderung in den EU-Rechtsrahmen aufgenommen wird.

Die neue Fassung des RTS-Entwurfs zum bilateralen Margin ersetzt somit vollständig die Vorgängerversion von Dezember 2019 und muss nun von der Kommission gebilligt werden.

 

EBA News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular