close
Share with your friends

Leitlinien zur Bestimmung der durchschnittlichen Laufzeit bei Verbriefungstranchen veröffentlicht

Leitlinien zur Laufzeit bei Verbriefungstranchen

Am 04. Mai 2020 wurden von der EBA Leitlinien zur Bestimmung der gewichteten durchschnittlichen Laufzeit vertraglicher Zahlungen im Zusammenhang mit Verbriefungstransaktionen veröffentlicht.

Alina Czerny

Director, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Die Laufzeit einer Verbriefungstranche wurde als zusätzlicher Parameter für auf internen oder externen Ratings basierenden Ansätzen (SEC-IRBA bzw. SEC-ERBA) im Rahmen der Verbriefungs-Verordnung eingeführt. Mit der Veröffentlichung der Leitlinien zur Bestimmung der gewichteten durchschnittlichen Laufzeit (WAM, weighted average maturity) von vertraglichen Zahlungen soll sichergestellt werden, dass die für die Bestimmung der WAM für regulatorische Zwecke anwendbare Methodik ausreichend transparent und harmonisiert ist. Es soll dadurch ermöglicht werden, die Konsistenz und Vergleichbarkeit der von den Instituten berechneten Kapitalanforderungen für Verbriefungspositionen zu erhöhen.
Die folgenden zentralen Eckpunkte werden in den Leitlinien abgedeckt behandelt:

  • Bedeutung der im Rahmen der Tranche fälligen vertraglichen Zahlungen
  • Daten- und Informationsanforderungen
  • Methoden zur Bestimmung der vertraglichen Zahlungen der im Rahmen der Tranche fälligen verbrieften Forderungen sowohl für traditionelle als auch für synthetische Verbriefungen
  • Implementierung und Anwendung des WAM-Modells

 

EBA News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular