close
Share with your friends

EBA-Untersuchung zu Cum-Ex-Geschäften

EBA-Untersuchung zu Cum-Ex-Geschäften

Die Europäische Bankenaufsicht veröffentlichte am 12. Mai 2020 ihren Untersuchungsbericht zu Dividenden-Arbitrage-Handelssystemen (Cum-Ex/Cum-Cum Geschäfte) und kündigte einen zehn Punkte umfassenden Aktionsplan zur Verbesserung des Rechtsrahmens an.

Magdalena Ortner-Wolf

Senior Manager, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Der Bericht der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde (EBA) über die Maßnahmen der Aufsichtsbehörden zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zeigt, dass aufgrund von Unterschieden im innerstaatlichen Steuerrecht nicht das gleiche Verständnis von Dividendenarbitrage-Handelssystemen geteilt wird. Aufgrund dieser Tatsache und der Schlussfolgerung der EBA, wonach Erträge aus Steuerverbrechen die Integrität des EU-Finanzsystems untergraben, wurde ein 10-Punkte-Aktionsplan für 2020/2021 beschlossen. Mithilfe dieses Planes soll künftig der Rahmen für aufsichtsrechtliche Anforderungen im Kampf gegen Geldwäsche für solche Systeme verbessert werden.

 

EBA News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular