close
Share with your friends

EBA-Leitlinien zur Kreditrisikominderung im A-IRB

EBA-Leitlinien zur Kreditrisikominderung im A-IRB

Am 06. Mai 2020 veröffentlichte die Europäische Bankenaufsicht Leitlinien zur Kreditrisikominderung für Institute, die fortgeschrittenen auf internen Ratings basierenden Ansatz (A-IRB) anwenden.

Alina Czerny

Director, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Die EBA Leitlinien zur Kreditrisikominderung (CRM) im Rahmen des fortgeschrittenen, auf internen Ratings basierenden Ansatz (A-IRB) verfolgen den Zweck, verbleibende signifikanten Differenzen zwischen unterschiedlichen Aufsichtspraktiken oder bankspezifische Entscheidungen in den Ansätzen zur Kreditrisikominderung zu beseitigen.

Zudem finden sich Klarstellungen zur Anwendung der CRM-Bestimmungen, sowie Eignungskriterien für verschiedene CRM-Techniken. Für Besicherung mit Sicherheitsleistungen bieten die Leitlinien ein Mapping der Voraussetzungen für Rechtssicherheit und Bewertung von Sicherheiten, die für Institute gelten, die den Standardansatz oder den auf internen Ratings basierenden Basisansatzes (F-IRB) verwenden. Außerdem legen die Leitlinien dar, wie Institute die Auswirkungen verschiedener CRM-Techniken für Zwecke der Kapitalanforderung erkennen können. Insbesondere für Absicherungen ohne Sicherheitsleistung stellen sie die vorschriftmäßigen Ansätze dar, die den Instituten zur Verfügung stehen, um die Auswirkungen der Kreditabsicherung durch Anpassung ihrer Risikoparameterschätzungen zu erkennen.

 

EBA News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular