close
Share with your friends

Auswirkungen von COVID-19 auf den EU-Bankensektor

Auswirkungen von COVID-19 auf den EU-Bankensektor

Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde veröffentlichte am 25. Mai eine erste Bewertung der Auswirkungen der COVID-19 Krise auf den EU-Bankensektor.

Matthias Lahninger

Manager, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Die EBA betont in dem Bericht, dass die Banken mit starken Kapital- und Liquiditätspuffern in die COVID-19 Krise gegangen sind und den Druck auf die operativen Kapazitäten durch Aktivierung ihrer Notfallpläne bewältigten. Langfristig gesehen wird die Qualität der Vermögenswerte und damit die Rentabilität der Banken voraussichtlich beeinträchtigt werden. Dennoch beläuft sich das in den letzten Jahren von den Banken akkumulierte Kapital, zusammen mit den von den Aufsichtsbehörden bereitgestellten Kapitalentlastungen, im Durchschnitt auf 17 Prozent über den Gesamtkapitalanforderungen. Mithilfe dieser Kapitalpuffer sollte es den Banken möglich sein, die zu erwartenden Kreditrisikoverluste zu decken.

 

EBA News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular