close
Share with your friends

Stellungnahme der ESMA zu Anreizen, Kosten und Gebühren unter MIFID II

Stellungnahme der ESMA zu Anreizen, Kosten und Gebühren

Die ESMA veröffentliche ihre Empfehlungen an die Europäische Kommission in Bezug auf Anreizen, sowie der Veröffentlichung von Kosten und Gebühren im Rahmen von MIFID II.

Magdalena Ortner-Wolf

Senior Manager, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

In einer Stellungnahme vom 01. April 2020 beschäftigte sich die ESMA mit dem Themenbereich Anreize, sowie der Veröffentlichung von Angaben zu Kosten und Gebühren unter MiFID II und richtete in der Folge Empfehlungen zur weiteren Verbesserung an die Europäische Kommission. Es wird empfohlen, weitere Analysen in Bezug auf Anreize durchzuführen, um den Schutz für Anleger zu gewährleisten. Insbesondere seien einige Änderungen des Regimes vonnöten, die darauf abzielen, das Verständnis der Kunden für Anreize zu verbessern.


Das Offenlegungssystem der Kosten und Gebühren unter MiFID II wird allgemein als gut funktionierend eingestuft und hilft den Kunden dabei, fundierte Anlageentscheidungen zu treffen. Die ESMA weist jedoch darauf hin, dass einige Offenlegungspflichten gegenüber geeigneten Gegenparteien und professionellen Anlegern zurückgefahren werden.


Darüber hinaus befasst sich die Stellungnahme mit Themen, wie beispielsweise der Möglichkeit neue Kundenkategorien einzuführen oder auch dem Abschluss von Transaktionen über das Telefon.

 

ESMA News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular