close
Share with your friends

Nachfrage nach Unternehmenskrediten in Österreich gestiegen

Nachfrage nach Unternehmenskrediten gestiegen

Die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) registrierte im 1. Quartal 2020 eine deutlich gestiegene Nachfrage nach Unternehmenskrediten aufgrund der COVID-19-Pandemie.

Verwandte Inhalte

Die Corona-Krise und die damit zusammenhängenden wirtschaftlichen Folgen lösen eine Umkehr der seit längerem bestehenden Trends im Kreditgeschäft aus. Die Nachfrage nach Unternehmenskrediten nahm im Q1 2020 deutlich zu, wie die Österreich-Ergebnisse einer vierteljährlichen Umfrage über das Kreditgeschäft im Euroraum zeigen. Der starke Kreditbedarf der Unternehmen gründet vor allem auf dem hohen Kapitalbedarf zur Finanzierung von Lagerkosten und Betriebsmitteln. Zum Zeitpunkt der Erhebung in der zweiten Märzhälfte waren bereits Vorkehrungen zur Eindämmung des Virus getroffen worden und erste wirtschaftliche Folgen zu spüren, jedoch waren staatliche Garantien größtenteils noch nicht verfügbar. Für das zweite Quartal 2020 wird von den befragten Banken mit einer noch höheren Nachfrage gerechnet.


Die Erhebung zeigte auch, dass sich die Refinanzierungssituation der Banken im ersten Quartal verschlechtert hat, insbesondere bei den langfristigen Einlagen, am kurzfristigen Geldmarkt und bei der Refinanzierung über mittel- bis langfristige Schuldtitel. Für das zweite Quartal wird diesbezüglich mit weiteren Eintrübungen gerechnet.

 

Österreichische Nationalbank News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular