close
Share with your friends

Fristenverlängerungs-VO der FMA

Fristenverlängerungs-VO der FMA

Die österreichische Finanzmarktaufsicht veröffentlichte eine Verordnung zu Fristenverlängerungen und einer Änderung der FMA-Kostenverordnung.

Alina Czerny

Director, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Am 27. April wurde im Bundesgesetzblatt eine Fristenverlängerungsverordnung der Finanzmarktaufsicht (FMA-FriVerV 2020) veröffentlicht. Diese ist mit 28. April in Kraft getreten und gilt bis zum 31. Dezember 2021. Darin werden einige Fristen, wie Einbringungs-, Veröffentlichungs- und Informationspflichten im Jahr 2020 von der FMA erstreckt. Voraussetzung ist ein direkter Zusammenhang mit den Auswirkungen der Corona-Krise, nur in diesen Fällen wird die Fristenverlängerung gewährt. Damit einhergehend wurde auch die FMA-Kostenverordnung (FMA-KVO 2016) geändert, da sich die Kostengrundlage unter Ausnutzung einer Fristverlängerung entsprechend verschiebt.

 

Bundesgesetzblatt

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular