close
Share with your friends

Verschiebung der Basel III-Finalisierung

Basel III-Finalisierung

Mit dem Ziel die Auswirkungen der COVID-19 Pandemie bestmöglich abzufedern, hat der Basler Ausschuss am 27. März 2020 die Umsetzungsfrist für die Basel IV Regeln („Vollendung der Basel III-Maßnahmen“) um ein Jahr verlängert. Damit sollen den Banken zusätzliche operative Kapazitäten zur Verfügung stehen, um die unmittelbaren Maßnahmen zur Gewährleistung der Finanzstabilität umzusetzen.

Verwandte Inhalte

Die vom Aufsichtsgremium des Basler Ausschusses gebilligten Maßnahmen umfassen folgende Änderungen des Zeitplans für die Umsetzung der ausstehenden Basel IV Standards („Vollendung der Basel III-Maßnahmen“):

  • Das Umsetzungsdatum der im Dezember 2017 finalisierten Basel III Standards wurde um ein Jahr auf den 1. Januar 2023 verschoben.
  • Die damit verbundenen Übergangsregelungen für den Output Floor (Eigenmitteluntergrenze) wurden ebenfalls um ein Jahr auf den 1. Januar 2028 verlängert.
  • Außerdem wurde das Umsetzungsdatum des im Januar 2019 abgeschlossenen überarbeiteten Marktrisikorahmens um ein Jahr auf den 1. Januar 2023 verschoben.
  • Auch das Umsetzungsdatum der im Dezember 2018 abgeschlossenen überarbeiteten Offenlegungspflichten für Säule 3 wurde um ein Jahr auf den 1. Januar 2023 verschoben.

BIS Press Release

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular