close
Share with your friends

Pandemic Emergency Purchase Programm der EZB

Pandemic Emergency Purchase Programm

Die EZB kündigt am 18. März 2020 angesichts der COVID-19 Pandemie als geldpolitische Sondermaßnahme ein Pandemic Emergency Purchase Programm (PEPP) in Höhe von 750 Mrd. Euro an.

Alina Czerny

Director, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Um den hohen Risiken für die Geldpolitik im Zusammenhang mit der Covid-19 Pandemie entgegenzuwirken, startete die Europäische Zentralbank ein zeitlich befristetes Programm zum Erwerb von Anleihen aus dem öffentlichen und privaten Sektor. Das neue Pandemic Emergency Purchase Program (PEPP) wird einen Gesamtumfang von 750 Mrd. EUR haben. Zusätzlich erfolgt die Ausweitung des Angebots an förderfähigen Vermögenswerten im Rahmen des Corporate Sector Purchase Program (CSPP) auf nichtfinanzielle Commercial Papers, sodass alle Commercial Papers mit ausreichender Bonität für den Kauf im Rahmen von CSPP in Frage kommen. Schließlich wird auch die Vereinfachung der Sicherheitenstandards durch Anpassung der wesentlichen Risikoparameter als eine weitere Maßnahme genannt.

EZB News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular