Verbesserung der AML/CFT Aufsicht

AML/CFT Aufsicht

Die EBA möchte die europäische Aufsicht in den Bereichen der Prävention von Geldwäsche- und Terrorismusfinanzierung verbessern und startet eine Konsultation.

Verwandte Inhalte

Am 5. Februar veröffentlichte die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) einen Bericht über die Vorgehensweisen von Aufsichtsbehörden in der Prävention von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung von Banken. Die EBA möchte nun an einer kontinuierlichen Verbesserung der AML/CFT Aufsicht arbeiten.

Die Ergebnisse des ersten AML Implementation Reviews zeigen, dass nationale Aufsichtsbehörden an einer Verbesserung ihrer Aufsicht über ML/TF arbeiten. Dennoch verbleiben signifikante Herausforderungen, die durch ein risikobasiertes, angemessenes und effektives Vorgehen in der Aufsicht adressiert werden sollen. Die EBA sieht die Verbesserung in der Bekämpfung von ML/TF als Priorität und konsultiert über Anpassungen in den Richtlinien zur Geldwäsche- und Terrorismusprävention. Die Aktualisierung soll Änderungen der europäischen Regelwerke im Bereich AML sowie aktuelle ML/TF Risiken berücksichtigen.

Die Richtlinie beschreibt Faktoren, die in der Bewertung von Geldwäsche- und Terrorismusfinanzierungsrisiken berücksichtigt werden sollen, sowie Maßnahmen zur Minderung der identifizierten Risiken getroffen werden können. Die Anpassungen sollen detailliertere Angaben zu Faktoren der Terrorismusfinanzierung und zu Due Diligence Maßnahmen, inklusive neuer Ansätze zur Identifikation der wirtschaftlichen Eigentümer, beinhalten. Es werden klare Anforderungen an die unternehmensweiten und individuellen ML/TF Risikobewertungen an Firmen gestellt, um eine stärkere Konvergenz und effiziente Vorgehensweisen sicherzustellen.

EBA News

EBA Konsultation

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RfP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular