close
Share with your friends

Ziele der Österreichischen Bankenaufsicht für 2020

Österreichische Bankenaufsicht 2020

Die FMA und OeNB veröffentlichen die Ziele der Bankenaufsicht für das Jahr 2020. Für die beiden Behörden stehen IT-Risiken, neuartige Geschäftsmodelle, Verbesserung der Governance sowie die Krisenfestigkeit der Kreditinstitute im Vordergrund.

Verwandte Inhalte

Am 27. Dezember 2019 veröffentlichten die Österreichische Finanzmarktaufsicht (FMA) und die Österreichische Nationalbank (OeNB) ihre gemeinsamen Ziele für die Bankenaufsicht im kommenden Jahr. Prinzipiell decken sich die Ziele mit den Aufsichts- und Prüfschwerpunkte der FMA und des SSM für das Jahr 2020.

Von großer Bedeutung ist für die FMA und die OeNB die Digitalisierung. Aus diesem Grund wird auf IT-Risiko im Jahr 2020 ein Prüfschwerpunkt liegen und die Themen auch im jährlichen Überprüfungsprozess (SREP) behandelt werden. Im SREP sollen auch Erkenntnisse aus der Evaluierung von neuartigen Geschäftsmodellen berücksichtigt werden.

Prüfungen im Rahmen der Governance sollen das Ziel haben, interne Kontrollfunktionen wie die Innenrevision und die BWG-Compliance zu stärken. Zusätzlich wird ein Fokus auf Datengovernance, Datenqualität und Konsistenz in der Datenaggregation gelegt.

Auch das Thema Krisenfestigkeit soll im kommenden Jahr ein Schwerpunkt sein. So werden FMA und OeNB den Abbau von notleidenden Krediten überwachen und die Abwicklungspläne der Kreditinstitute auf Abwicklungshindernisse überprüfen.

FMA News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular