close
Share with your friends

Taxonomie VO

Taxonomie VO

Die drei EU Institutionen einigen sich auf Klassifikation von nachhaltiger Wirtschaftstätigkeit

Magdalena Ortner-Wolf

Senior Manager, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Am 18. Dezember 2019 einigte sich die Europäische Kommission, Rat und Parlament auf ein EU-weites Klassifikationssystem für nachhaltige Investitionen (Taxonomie).

Die Taxonomie-VO ist Teil des Aktionsplans der Kommission zur Finanzierung nachhaltigen Wachstums. Um private Investitionen in nachhaltige Wirtschaftszweige fördern zu können, ist es notwendig eine wirksame Taxonomie der nachhaltig agierenden Unternehmen zu etablieren. Während die Umsetzung zu weiten Teilen auf die technische Ebene verlagert wird, steckt der Konsens im Trilog nun zunächst in Art 5 sechs „eniromental objectives“ ab und definiert diese in weiterer Folge genauer. Neben Zielen zur Dekarbonisierung, werden auch die nachhaltige Nutzung und Erhaltung von Wasser- und Meeresressourcen sowie Kreislaufwirtschaft als Ziele unter der Taxonomie-VO angeführt.

Die technischen Ausführungen erfolgen durch die Kommission unter Einbeziehung einer neu geschaffenen „plattform on sustainable finance“ nach Art 15 der Taxonomie-VO, die sich durch Vertreter europäischer Fachbehörden, der Privatwirtschaft, der Wissenschaft und der Zivilgesellschaft zusammensetzt.

 

Regulation of the European Parliament and of the Council



So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular