close
Share with your friends

Neue Säule 3-Offenlegungsverpflichtungen

Offenlegungspflichten

Am 16. Oktober 2019 veröffentlichte die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) einen Konsultationsentwurf für technische Durchführungsstandards zur Umsetzung der neuen Offenlegungspflichten gemäß CRR2. Deren Umsetzung soll die Bewertung der Risikoprofile von Kreditinstituten durch andere Marktteilnehmer erleichtern, indem ausreichend umfassende und vergleichbare Informationen bereitgestellt werden.

Verwandte Inhalte

Mit der Änderungsverordnung (EU) Nr. 2019/876 ("CRR2") wurden neue Offenlegungspflichten für Institute eingeführt, die EBA wurde mit deren Umsetzung beauftragt. Durch die neuen technischen Durchführungsstandards (Implementing Technical Standards, ITS) soll die Marktdisziplin gestärkt werden, indem die Kohärenz und Vergleichbarkeit der Offenlegungen der Institute verbessert wird.

Die Umsetzung der CRR2-Vorschriften erfolgt in Übereinstimmung mit den überarbeiteten Baseler Standards zur Säule 3. Der Offenlegungsrahmen nimmt außerdem eine Zuordnung zwischen quantitativen Offenlegungsdaten und dem aufsichtlichen Meldewesen vor, um die Einhaltung durch die Institute zu erleichtern. Dieses Konsultationspapier ist das erste Ergebnis einer geplanten EBA-Roadmap zur Säule 3 . Dieser Fahrplan, der noch im vierten Quartal 2019 veröffentlicht werden soll, gibt einen Überblick über Strategie, Ergebnisse und Zeitplan der Umsetzung aller in CRR2 und BRRD2 (Bank Recovery and Resolution Directive) enthaltenen Offenlegungsanforderungen.

Die öffentliche Konsultation dauert bis 16. Jänner 2020.

EBA News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular