close
Share with your friends

EBA Arbeitsprogramm 2020

Arbeitsprogramm 2020

Am 10. Oktober 2019 veröffentliche die Europäische Bankenaufsichtsbehörde ihr Arbeitsprogramm für das Jahr 2020. Ein Schwerpunkt wird auf der Implementierung des Risikominderungspakets (RRM) liegen, um die für die novellierten CRD, CRR und BRRD notwendigen Level-2-Verordnungen umzusetzen. Außerdem steht die Einführung des IFD-/IFR Systems und die Umsetzung der Richtlinie zu gedeckten Schuldverschreibungen am Programm.

Verwandte Inhalte

Das Arbeitsprogramm der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde (EBA) ist essentiell für die Umsetzung ihrer Strategie und die Priorisierung ihrer Aufgaben. Die EBA veröffentlichte am 10. Oktober 2019 ihr Arbeitsprogramm für 2020 und nennt dabei sechs wesentliche strategische Bereiche. Zusätzlich liegt diesen Themengebieten eine detaillierte Beschreibung der Leistungserbringung sowie der erforderlichen Ressourcen zugrunde. Mit der Veröffentlichung kommt die EBA auch ihren Transparenz- und Rechenschaftspflichten nach.

Als ersten Bereich nennt das Programm die Unterstützung des Einsatzes des Risikominderungspakets und der Ausführung der globalen Standards innerhalb der EU. Hierbei wird der Implementierung des RRM- bzw. Banken-Pakets Priorität eingeräumt, um die für die Ausführung der neuen CRD, CRR und BRRD notwendigen Level-2-Verordnungen umzusetzen. Eine weitere Kernpriorität wird die Fertigstellung des IRB-Fahrplans zur Berechnung der Mindestkapitalanforderungen beim Kreditrisiko sein. Im zweiten Bereich will die EBA eine Weiterentwicklung von Methodologien und Instrumenten hinsichtlich aufsichtlicher Konvergenz bereitstellen und Stresstests durchführen. Des Weiteren wird die EBA zusätzliche Schritte in Richtung eines gemeinsamen Data Hub und einer Effizienzsteigerung des Meldewesens unternehmen, indem darauf abgezielt wird die letzte Phase des „European Centralised Infrastructure for Supervisory Data“ (EUCLID)-Projekts abzuschließen. Dadurch etabliert sich die EBA als eine EU-weite Datenzentrale für Behörden und Öffentlichkeit.

In Zusammenarbeit mit den anderen ESAs soll AML zu einer echten Priorität in der EU werden. Um dieses Ziel zu erreichen wird bspw. die Umsetzung und Konvergenz der Aufsicht fortgesetzt. Ein wesentlicher Bereich des Arbeitsprogramms ist auch die Weiterentwicklung von finanziellen Innovationen und Nachhaltigkeit dar. In diesem Bereich wird die EBA die Umsetzung des FinTech-Fahrplans fortsetzen, sowie ein Diskussionspapier zur Einbeziehung der ESG-Faktoren (Umwelt, Soziales und Governance) in das Risikomanagement und in die Risikoüberwachung verfassen. Den sechsten Bereich bildet die Förderung eines operationellen Rahmens für die Bankenabwicklung.

Zusätzlich du den genannten wesentlichen strategischen Bereichen plant die EBA den Verbraucherschutz im Zusammenhang mit der aufsichtlichen Konvergenz und der Entwicklung der Einlagensicherungssysteme weiterhin zu fördern, sowie die wirksame Umsetzung der PSD2 zu gewährleisten. Darüber hinaus will die EBA zusätzliche Kompetenzen im Zusammenhang mit AML und ESG-Faktoren erwerben.

Arbeitsprogramm der EBA für 2020

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular