close
Share with your friends

Neue Prospektverordnung

EU-Prospektverordnung

Die neue EU-Prospektverordnung tritt in vollen Umfang in Kraft

Magdalena Ortner-Wolf

Senior Manager, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Die neue EU-Prospektverordnung ist zum 20. Juli 2017 in Kraft getreten, allerdings nicht vollumfänglich mit allen Regelungen. Mit Wirkung vom 21. Juli 2019 wird die EU-Prospektverordnung in Gänze verbindlich. Wertpapierprospekte sollen für Verbraucher einfacher und nutzerfreundlicher, durch zielgenaue und kompakte Informationen in kürzeren Prospektzusammenfassungen, gestaltet werden und somit den Anlegerschutz verbessern. Zusätzlich soll durch die Reduzierung des Aufwandes von Prospekten, der Zugang zum Kapitalmarkt erleichtert werden, vor allem für kleine und mittlere Unternehmen.

Vieles, bislang in nationalen Gesetzen geregeltes, wird nun von der Verordnung selbst geregelt. Die Schwellenwerte für die Prospektpflicht wurden angehoben, öffentliche Angebote von Wertpapieren können bis zu einem Gesamtgegenwert von 8 Millionen Euro prospektfrei erfolgen.

Das neue einheitliche Registrierungsformular wird mit gänzlicher Geltung der EU-Prospektverordnung eingeführt. Durch das neue Registrierungsformular kann ein Emittent den Status eines Daueremittenten erlangen. Bei Einhaltung weiterer Voraussetzungen kann dann ein beschleunigtes Billigungsverfahren genutzt werden.

Die Regelung zur Veröffentlichung von Prospekten wird ebenfalls aktualisiert. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung des Prospekts orientiert sich künftig nicht mehr an dessen Billigung, sondern am Beginn des öffentlichen Angebots bzw. der Zulassung zum Handel am geregelten Markt.

EUR-Lex

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular