close
Share with your friends

ESMA Supervisory Briefing

Warenderivate

Die ESMA veröffentlicht Briefing zu den Anforderungen an die Vorhandelstransparenz bei Warenderivaten gemäß MiFIR

Verwandte Inhalte

Am 03. Juni 2019 veröffentlichte die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) ein "Supervisory Briefing", um die Einhaltung mit den MiFIR-Vorhandelstransparenzanforderungen bei Warenderivaten sicherzustellen. Ziel ist es, die aufsichtliche Konvergenz zwischen den zuständigen nationalen Behörden (NCAs) bei der Umsetzung der Anforderungen zu verbessern und einen gemeinsamen Zeitplan für die Durchsetzung des Vorhandelstransparenzsystems für Warenderivate festzulegen, um gleiche Wettbewerbsbedingungen auf den Handelsplätzen in der EU zu gewährleisten. Um dieses Ziel zu erreichen, legt die ESMA durch das Supervisory Briefing einen gemeinsamen dreistufigen Zeitplan fest.

Als erstes sollten NCAs Informationen über die Pläne jedes relevanten Handelsplatzes sammeln, um die Transparenzanforderungen vor dem Handel zu erfüllen. Als zweites sollten NCAs sicherstellen, dass alle relevanten Handelsplätze entweder im Rahmen eines konformen Pre-Trade-Waiver arbeiten oder Pre-Trade-transparent sind. Diese Phase soll bis Ende 2019 abgeschlossen sein. Zum Schluss sollten NCAs ab dem 1. Januar 2020 aufsichtsrechtliche Maßnahmen im Falle von Verstößen ergreifen.

ESMA Supervisory Briefing

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular