close
Share with your friends

FMA-PIV

FMA-PIV

Die FMA-Produktinterventionsverordnung wurde im BGBl. veröffentlicht

Magdalena Ortner-Wolf

Senior Manager, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Am 09. Mai 2019 wurde die Verordnung der österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) über Maßnahmen der Produktintervention (FMA-Produktinterventionsverordnung – FMA-PIV) im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Diese Verordnung tritt mit 15. Mai 2019 in Kraft und ist auf finanzielle Differenzgeschäfte und Binäre Optionen anwendbar, die ab dem 30.Mai 2019 in oder aus Österreich vermarktet, vertrieben oder verkauft werden.

Durch die neue Produktinterventionsverordnung ist die Vermarktung, der Vertrieb sowie der Verkauf von Differenzkontrakten (Contracts for Differences (CFD´s)) und Binären Optionen an Kleinanleger nur noch unter eingeschränkten Bedingungen möglich. Die Gründe hierfür liegen in einer hohen Komplexität der Produkte, bei gleichzeitig sehr niedriger Transparenz. Weiterhin beinhalten diese Produkte ein hohes Verlustrisiko weshalb die Verordnung als Verbraucherschutzmaßnahme dient.

FMA-Produktinterventionsverordnung – FMA-PIV

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular