close
Share with your friends

ESAs-Stellungnahmen über IKT-Risikomanagement und Cybersicherheit

IKT-Risikomanagement und Cybersicherheit

Die Europäischen Aufsichtsbehörden veröffentlichten zwei gemeinsame Stellungnahmen über Risikomanagementanforderungen bei Informations- und Kommunikationstechnologien und zu Cybersicherheit-Testumgebungen.

Verwandte Inhalte

Am 10. April 2019 richten die Europäischen Aufsichtsbehörden (EBA, ESMA, EIOPA) zwei Stellungnahmen an die Europäische Kommission. Der „Joint Advice on the need for legislative improvements relating to ICT risk management requirements“ fordert verbesserte Anforderungen an das Management von Informations- und Kommunikationstechnologie-Risiken im Finanzsektor der Europäischen Union. Der „Joint Advice on the costs and benefits of developing a coherent cyber resilience testing framework“ befürwortet die Implementierung eines Rahmenwerks zu Threat-Led-Penetration-Tests (TLPTs) für signifikante Marktteilnehmer und Infrastrukturen im EU-Finanzsektor. Die ESAs heben zur Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen die erforderliche Rechtsgrundlage und das ausdrückliche Mandat hervor, das für die Entwicklung und Umsetzung eines kohärenten Rahmens durch die ESAs in Zusammenarbeit mit anderen relevanten Behörden erforderlich ist.

Joint Advice of the European Supervisory Authorities: ICT Risk Management

Joint Advice of the European Supervisory Authorities: Cyber Resilience

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular