close
Share with your friends

Handelsverpflichtungen für Aktien aus UK

Handelsverpflichtungen

Die ESMA veröffentlicht eine Stellungnahme zu den Auswirkungen in Bezug auf die MiFIR Handelsverpflichtungen für Aktien aus UK

Verwandte Inhalte

Am 19. März 2019 veröffentlichte die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) eine Stellungnahme als Antwort auf eine Vielzahl von Anfragen nach mehr Klarheit und Sicherheit im Hinblick auf Trading Obligations (TO) für Aktien (Art. 23 MiFIR) im Fall eines No-deal Brexit und bei Fehlen einer gleichwertigen Entscheidung der EU-Kommission.

Um den Marktteilnehmern Klarheit zu verschaffen, nachteilige Auswirkungen abzumildern und eine konvergente Anwendung in der gesamten EU zu fördern, ist die ESMA der Ansicht, dass das Konzept von "nichtsystematisch, ad-hoc, unregelmäßig und selten" in Bezug auf Aktien, die zum Handel zugelassen oder an den Märkten der EU und des Vereinigten Königreichs gehandelt werden, in einem No Deal Brexit-Szenario und in Abwesenheit einer Äquivalenzbestimmung der EC für das Vereinigte Königreich geklärt werden sollte.

ESMA Statement

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular