close
Share with your friends

Beschränkung von CFDs

Contracts for differences (CFD)

Die ESMA verlängert Beschränkungen für den Vertrieb von Contracts for differences (CFD)

Magdalena Ortner-Wolf

Senior Manager, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Am 27. März 2019 veröffentlichte die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA), im Sinne des Verbraucherschutzes, die Verlängerung der derzeit bestehenden Interventionsmaßnahme hinsichtlich einer Beschränkung des Vertriebs von contracts for differences (CFDs) ab 01. Mai 2019 erneut um weitere drei Monate.

Damit wird der bisherige ESMA Beschluss (EU) 2018/7962 unter den gleichen Bedingungen bis 31.07.2019 verlängert:

  • Hebel-Obergrenze (je volatiler der Basiswert, desto kleiner der erlaubte Hebel)
  • Margin-Glattstellungsschutz 
  • Negativsaldoschutz
  • Beschränkung der Anreize für den Handel mit CFDs 
  • standardisierte Risikowarnung

ESMA News

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular