close
Share with your friends

Änderungs-VO zur Ergänzung der MiFIR

Änderungs-VO

Zwei Änderungsverordnungen zu zwei Delegierten Verordnungen (RTS 1 und RTS 11), die die MiFIR ergänzen, wurden im EU-Amtsblatt veröffentlicht

Verwandte Inhalte

Im EU-Amtsblatt vom 20. März 2019 sind die beiden nachstehenden delegierten Verordnungen zur Änderung der Ausführungsbestimmungen zur MiFIR veröffentlicht worden:

  • Die Delegierte Verordnung (EU) 2019/442 der Kommission vom 12. Dezember 2018 zur Änderung und Berichtigung der Delegierten Verordnung (EU) 2017/587 (RTS 1) zur Präzisierung der Anforderung, dass die Preise die vorherrschenden Marktbedingungen widerspiegeln müssen: Die Änderungen betreffen insbesondere die Quotes von Systematischen Internalisierern, die durch diese Anpassungen nun ebenfalls unter das Tick Size Regime fallen, sodass das Preisniveau die vorherrschenden Markverhältnisse widerspiegelt.
  • Die Delegierte Verordnung (EU) 2019/443 der Kommission vom 13. Februar 2019 zur Änderung der Delegierten Verordnung (EU) 2017/588 (RTS 11) im Hinblick auf die Möglichkeit, die durchschnittliche tägliche Anzahl der Geschäfte mit einer Aktie anzupassen, wenn der größte Umsatz mit dieser Aktie an einem Handelsplatz außerhalb der Union erzielt wird: Die national zuständigen Behörden (NCAs) der EU-Handelsplätze, an denen Drittlandsaktien gehandelt werden, können nun im Einzelfall über eine angepasste durchschnittliche tägliche Anzahl von Transaktionen entscheiden, um bei der Kalibrierung von Tick-Größen die Liquidität von Drittlands-Handelsplätzen mit den entsprechenden größten Umsätzen zu berücksichtigen.

Die beiden delegierten Verordnungen treten am zwanzigsten Tag nach ihrer Veröffentlichung im EU-Amtsblatt in Kraft.

Delegierte Verordnung (EU) 2019/442

Delegierte Verordnung (EU) 2019/443 

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular