close
Share with your friends

Aktionsplan für nachhaltiges Finanzwesen

Nachhaltigkeitsfragen

Die EU-Kommission veröffentlicht Vorgaben zu Nachhaltigkeitsfragen im Rahmen des Aktionsplanes für nachhaltiges Finanzwesen

Magdalena Ortner-Wolf

Senior Manager, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Am 04. Jänner 2019 hat die Europäische Kommission (EC) ihren Aktionsplan für ein nachhaltiges Finanzwesen vom Mai 2018 angekündigt, welcher allerdings noch formell beschlossen werden muss. Laut Aktionsplan sollen Wertpapierfirmen bei der Beratung von Kunden und Versicherungsvertreiber künftig Nachhaltigkeitsfragen besser berücksichtigen. Konkret sollen delegierte Rechtsakte im Rahmen der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID II) und der Richtlinie über den Versicherungsvertrieb (IDD) geändert werden. Ziel ist es, die sogenannten ESG-Ziele für mehr ökologische und soziale Verantwortung sowie eine gute Unternehmensführung in die Anlageberatung und Vermögensverwaltung sowie in den Vertrieb von versicherungsbasierten Anlageprodukten zu integrieren.

Die von der EC vorgeschlagenen Änderungen betreffen Art. 52 und 54 der Del. VO 2017/565 sowie Art 9 und 14 der Del. VO 2017/2359 und beziehen sich auf die Berücksichtigung von ESG (Environmental, Social und Governance) Faktoren im Rahmen der Anlageberatung, Eignungsbeurteilung und Geeignetheitserklärung.

EC - Press Release

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular