close
Share with your friends

Gleichwertigkeit für Börsen in der Schweiz

Schweiz

Der Durchführungsbeschluss über die Gleichwertigkeit des für Börsen in der Schweiz geltenden Rechts- und Aufsichtsrahmens gem. MiFID II wurde im EU-Amtsblatt verkündet

Magdalena Ortner-Wolf

Senior Manager, Advisory

KPMG Austria

Kontakt

Verwandte Inhalte

Am 21. Dezember 2018 ist der "Durchführungsbeschluss (EU) 2018/2047 der Kommission vom 20. Dezember 2018 über die Gleichwertigkeit des für Börsen in der Schweiz geltenden Rechts- und Aufsichtsrahmens gemäß der Richtlinie 2014/65/EU des Europäischen Parlaments und des Rates" veröffentlicht worden.

Art. 23 der Verordnung (EU) Nr. 600/2014 (MiFIR) sieht eine Handelspflicht für Aktien vor. Aktien müssen demnach grundsätzlich entweder auf einem geregelten Markt, in Rahmen eines MTF, OTF oder systematischen Internalisierers, oder an einem Handelsplatz eines Drittstaates, der von der Europäischen Kommission als äquivalent angesehen wird, gehandelt werden. Mit diesem Durchführungsbeschluss erkennt die EU somit die Gleichwertigkeit folgender Handelsplätze in der Schweiz für den Zweck dieser Bestimmung an.

a) SIX Swiss Exchange AG

b) BX Swiss AG.

Der Beschluss tritt am Tag nach seiner Veröffentlichung im EU-Amtsblatt in Kraft und gilt ab dem 01. Januar 2019. Seine Geltungsdauer endet am 30. Juni 2019.

Amtsblatt der Europäischen Union

So kontaktieren Sie uns

 

Angebotsanfrage (RFP) einreichen

 

loading image Zum Angebotsformular