close
Share with your friends

Beihilfenrecht

Beihilfenrecht

Unsere Experten unterstützen Sie in Ihren Projekten auch zu den kaufmännischen Themen des europäischen Beihilfenrechts.

Wir unterstützen Sie bei den kaufmännischen Themen des europäischen Beihilfenrechts.

Mit KPMG Risiko minimieren: Bei der Durchführung von Transaktionen und Investitionsvorhaben durch Bund, Länder, Gemeinden und öffentliche Unternehmen muss stets auf die beihilferechtliche Konformität der Maßnahme nach Art 107 Abs. 1 der AEUV geachtet werden. Eine staatliche Beihilfe liegt dann vor, wenn Unternehmen (oder Produktionszweige) aus staatlichen Mitteln selektiv begünstigt werden und diese Maßnahmen dazu geeignet sind, den Wettbewerb zu verfälschen und den mitgliedstaatlichen Handel zu beeinträchtigen.

Ziel ist es, ein potentielles amtswegiges Nachprüfungsverfahren durch die Europäische Kommission und eventuelle Rückzahlungsforderungen zu vermeiden.

 

KPMG Expertise

Durch die umfassende Erfahrung von KPMG Advisory in diesem Bereich können wir Sie in vielfältiger Weise bei der Minimierung des beihilferechtlichen Risikos unterstützen:

 

Einschätzungen und Stellungnahmen

  • beihilferechtliche Ersteinschätzungen
  • kaufmännische Analysen zur Marktüblichkeit von Transaktionsvorgängen
  • Bonitätsanalysen und Plausibilisierungen von marktüblichen Zinssätzen
     

Private Investors Test (Market Economy Operator Test)

  • Einschätzung der beihilferechtlichen Konformität von Fremdkapitalvergaben und Eigenmittelzuschüssen
  • Analyse der Marktüblichkeit einer Gesamttransaktion nach dem Private Investors Test (Market Economy Operator Test)
     

Beihilferechtliche Unterstützung bei der Strukturierung von Transaktionen

  • komplexe und/oder mehrstufige Transaktionsvorhaben
  • Kapitalerhöhungen
  • Darlehens- und Kreditvergaben
  • Veräußerungen
  • Beschaffungen und Investitionsvorhaben
  • Ausgliederungen
  • Dienstleistungen von allgemeinem wirtschaftlichen Interesse