close
Share with your friends

​Organisationen, die aktuell SAP in Verwendung haben, müssen innerhalb der nächsten Jahre auf SAP S/4HANA umsteigen. Diese technologische Veränderung stellt Unternehmen oftmals vor große Herausforderungen. Julius Lechner, Associate IT Advisory, gibt Einblick in die spannende Welt der digitalen Transformation und KPMGs Transformationsmethodik Powered Enterprise.

Julius Lechner
Julius Lechner
Julius Lechner

Julius, du bist im Powered Enterprise Team von Thomas Hohenauer und Michael Gardumi tätig. Könntest du uns „Powered Enterprise“ kurz erklären? Was ist darunter zu verstehen?

KPMG sieht sich als „Business Integrator“ und genau das ist es eigentlich, was Powered Enterprise ausmacht. Mit Powered Enterprise machen wir keine reine IT-Systemumstellung, wie bspw eine Conversion von SAP R3 auf SAP S/4HANA, sondern nehmen gemeinsam mit der implementierenden Organisation von Anfang an fachliche, organisatorische und technische Aspekte in den Blick. So können wir Organisationen bei einer ganzheitlichen Transformation unterstützen, etwaige Altlasten beheben und bei der Digitalisierung und zukunftsorientieren Aufstellung helfen.

Wie unterstützt KPMG dabei konkret?

Aktuell arbeite ich an einem Projekt in der Immobilienbranche, bei dem unser Auftraggeber die aktuelle Systemlandschaft auf S/4HANA umstellen will. Das Ganze gehen wir mit der Powered Enterprise-Methodik an. Als besonders spannende Herausforderung empfinde ich dabei, dass wir uns, wie oben beschrieben, nicht nur die technische Seite ansehen, sondern genau überlegen, was wir auch auf der fachlichen Seite verändern müssen, um zB ein „papierloses Rechnungswesen“ zu ermöglichen. Dabei funktioniert Powered Enterprise „techagnostisch“ und integriert von Beginn an modernste Technologien wie bspw Robotic Process Automation. So können wir unserem Auftraggeber gezielt helfen, aktuelle und auch zukünftige Trends und Herausforderungen anzugehen.

Arbeitet ihr mit anderen Functions und Abteilungen zusammen?

Eigentlich immer. Dadurch, dass die Powered Enterprise-Methodik die Unternehmen bzw Organisationen ganzheitlich betrachtet, arbeiten wir in der Regel mit mehr als einer Service Line zusammen, immer öfter auch länderübergreifend. Erst vor kurzem haben wir zusammen mit dem Team von Essential Change & Leadership an einem Angebot für eine Digitalisierungsstrategie gearbeitet. Aber auch mit Tax oder der Deal Advisory arbeiten wir öfter zusammen. Das ist erfrischend und bringt neue Sichtweisen.

Was ist das Spannendste an diesem Bereich?

​Der schnelle Wechsel zwischen Themen und Projekten. Das bringt viel Abwechslung und ermöglicht Einblicke in interne Abläufe der verschiedenen Abteilungen bzw Unternehmen.

Weitere Themen